Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 9. bis 10.8., 16:00 Uhr, sowie vom 26. bis 29.8.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.
MJE holt den zweiten Platz in Griedel

MJE holt den zweiten Platz in Griedel

Am heutigen Sonntag bestritt die männliche Jugend E der HSG ihr zweites Feldturnier der Saison. Mit dezimierten achtMann trat die Mannschaft das jährlich stattfindende Turnier an. 

Der erste Gegner war die HSG Wettertal, gegen die man einige Tage zuvor schon ein Trainingsspiel absolvierte, welches man souverän für sich entscheiden konnte. Auch diesmal gelang den Jungs ein guter Start. Die Zuordnung in der Abwehr, sowie das Zusammenspiel im Angriff funktionierte prima, weshalb man das erste Spiel klar für sich entscheiden konnte. Ganz anders im zweiten Spiel! Diesmal trat die HSG gegen die weit angereiste Mannschaft Eintracht aus Frankfurt an. Von Anfang an dominierte der Gegner das Spiel. Seitens der HuLi´s wurden Pässe in die Arme des Gegners gespielt, Gegenspieler wollten nicht gedeckt werden und der Ball fand nicht so richtig auf die Seite des Gegners. So hieß es am Ende verdienter Maßen 2:7 aus Sicht der Hungen/Licher. 

Im dritten und letzten Spiel der Gruppenphase hieß es dann Ausscheiden oder mit Platz 2 ins Halbfinale ziehen. Nach einer saftigen Ansprache nach dem verlorenen Spiel gegen die Frankfurter, spielte die E-Jugend wieder richtigen Handball. Bälle fanden den Weg ins gegnerische Tor, die Zuordnung stimmte und die technischen Fehler hielten sich in Grenzen. So gewann das Team souverän gegen die Gäste aus Linden und stand damit im Halbfinale. 

Im Halbfinale spielte man gegen die bis dato ungeschlagene Mannschaft aus Marburg/Cappel. Eine bärenstarke Abwehr und der super aufgelegte Torwart Matheo Lachmund halfen dabei einen knappen, aber dennoch verdienten 4:3-Sieg einzufahren. 

Das Finale mit dem man anfangs nicht gerechnet hat stand plötzlich vor der Tür und die HuLi´s traten auf niemand geringeres als auf die Mannschaft von Eintracht Frankfurt. Diesmal wollte man es besser machen. Dies gelang auch, denn mit einer konzentrierten Einstellung gingen die Jungs in das Spiel und konnten schnell auf 3:0 wegziehen. Doch mit dem Seitenwechsel, wurde der Torwart der Gäste ins Feld eingewechselt, was sich später zu großen Gunsten des Gegners auszeichnete. Aus 3:0 wurde ein 3:3 und mit einigen unglücklichen Aktionen der Hungen/Licher, sowie Pech aufgrund von einigen fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidungen, hieß es am Ende 5:4 für die Eintracht. 

Trotz des am Ende bitter erscheinenden Ergebnisses können Spieler, Trainer und Eltern stolz auf die Mannschaft sein. Vielleicht sieht man sich nächstes Jahr nochmal. 

Das Team (stehend von links): Fynn Schmidt, Theo Redetzky, Philipp Rode, Leo Fischer, Mattis Stieger, Aenis Gress und Julius Noll; liegend von links: Matheo Lachmund und Trainer Jonathan Will.

Osterferien – Der Spielbetrieb ruht – eine kleine Zwischenbilanz

Teil 3 – die männlichen Jugenden A bis E sowie die weibliche Jugenden D und E

Männliche Jugend A – Bezirksoberliga, Gruppe 2: Unterstützt von den großgewachsenen B-Jugendlichen konnte sich die A-Jugend, trainiert von Tim Gorr und Maik Schönwetter, uneinholbar auf den Meisterschaftssessel dieser Gruppe breit machen, obwohl noch ein Spiel aussteht. Blitzsaubere Spiele aber auch grottenschlechte Begegnungen bleiben dem Autor in Erinnerung, wobei die Schlechten zum Glück weniger zu beobachten waren. Einige Spieler der A-Jugend empfehlen sich für höhere Aufgaben bei der ersten Herrenmannschaft. Die Nachrücker sind auch schon vor Ort. Es wird interessant, denn …

Männliche Jugend B – Landesliga, Gruppe 2: … in dieser Mannschaft entwickelten sich viele Spieler zu fast ausgewachsenen Handballgrößen. Ihr gemeinschaftliches Können zeigt sich in der Abschlusstabelle dieser kurzen und verseuchten Saison wieder. Dritter Rang mit 6:4 Punkten, wobei die davor liegenden Mannschaften nur 8:2 Punkte nachweisen konnten. Auch die B-Jugend wurde durch Spitzenkräfte aus der C-Jugend verstärkt, die auch bereits ihr „Handwerk“ hervorragend beherrschen. Spielwitz, Technik und Können zeichnen diese Mannschaft aus. Die nächste Saison kann kommen.

Männliche Jugend C – Bezirksliga A, Gruppe 2: Die von Tom Beck(ham), wie er liebevoll genannt wird, trainiert wird, ist eine Rasselbande ohne Gleichen. Vom Tormann (der eigentlich noch D-Jugend spielt) bis zum letzten Feldspieler darf man immer wieder Überraschendes auf der „Platte“ erwarten. Nicht umsonst sind die jungen Herren Meister in ihrer Gruppe geworden. Und dies mit Hilfe einiger D-Jugendlichen, da auch hier das eigentliche Personal ein wenig knapp in Zahlen ist. Zwei der Etablierten nehmen sogar eine Doppelspielbelastung in einem Oberligaverein auf sich. Die beiden können das, denn sie sind, wie viele in diesem tollen Verein, „handballverrückt“!

Männliche Jugend D, E, weibliche Jugend D, E: In der höchsten Liga ihrer Altersklasse, der Bezirksoberliga, landete die männliche D auf dem 5. und damit letzten Platz der Tabelle. Ein Spiel wurde sogar gewonnen. Leider kann ich nicht mehr dazu berichten, da ich aus zeitlichen Gründen die jungen Spielerinnen und Spieler unserer HSG nicht beobachten kann.

Noch schwerer hatte es die männliche E. 1:17 Punkte und damit Tabellenschlusslicht. Aber auch hier habe ich mir sagen lassen, sind die Jungs mit Begeisterung am Spiel, obwohl … nun … auch Verlieren können muss gelernt sein. Und dies stärkt den Charakter eines jeden Handballers.

In einem Bericht laß ich bei der weiblichen D: „Große Freude trotz knapper Niederlage“. Leider behielten die Niederlagen die Oberhand, aber auch zwei gewonnen Spiele wurden verbucht. Rang 4 von 5 stand am Ende der Saison in der Tabelle der Bezirksoberliga. Das muss man schon als Erfolg werten – in der Bezirksoberliga! Mädels, kämpft weiter! Die Straße des Erfolgs wird breiter werden … bestimmt!

In der Bezirksliga B, Gruppe 1, spielte die weibliche E um die so begehrten Punkte. Immerhin konnte die junge Truppe fünf von 12 Spielen gewinnen und  den 5. Rang von sieben in der Tabelle erreichen. Aller Anfang ist schwer, aber dieser Anfang ist mit den ersten Erfolgserlebnissen bereits geebnet. Die Mädchen werden ihren Weg machen, wenn sie bei der sportlichen Freizeitbeschäftigung „Handball“ bleiben. Ich hoffe es so sehr.

Das war die kleine Zwischenbilanz! Freuen wir uns auf die noch zu erwartenden Begegnungen bei beiden Frauenmannschaften, den Männern und (!) einigen Jugendmannschaften. Zu den Heimspielen sitze ich wieder hinter dem Mikrofon und am Mischpult. Wir hören uns – und denkt daran: Fair geht vor!

Wie geht man um mit einer Saison die nicht stattfindet ?

Die E-Jugend hat es geschafft, auf diese Frage eine starke Antwort zu finden. Wir machen gemeinsam das Beste draus ! Aber wie sieht das aus – wenn kein Training stattfindet, keine Spiele möglich und die Hallen zu sind ? Wir haben versucht trotz Lock-Down in Kontakt zu bleiben und gemeinsam aktiv zu werden.

Die erste Aktion war ein kurzer Besuch der Trainer bei jedem Spieler zu Hause, dabei gab es ein Saisonheft und ein paar Süßigkeiten um Kraft für das nächste Vorhaben zu gewinnen. Denn der Verein und einige Trainer haben im ersten Lockdown die Lauf – Challenge in „In 30 Tagen um die Welt“ gestartet. Und unsere E- Jugend war ein akiver Teil davon ! Dabei wurden echte Spitzenleistungen erzielt. Sogar der kleine Wettkampf „Ich laufe weiter als mein Trainer“ gewannen zuverlässig die Teams der Kinder mit teilweise über 30 km Laufleistung pro Woche. Einige Jungs beteiligten sich auch an den Aktionen: „Lich putzt sich“ & „Hungen putzt sich“ – auch hier stand der Teamgeist und das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund.

Froh waren wir, als wir wieder Handballspielen durften. Allerdings, zu Beginn ganz anders als je zuvor. Denn in den ersten Einheiten wirbelten die Jungs über den großen Fußballplatz in Langsdorf. Dann durften wir endlich wieder in die Hallen und „echten“ Handball spielen :-). Um den Trainingsrückstand aufzuholen, haben wir über den Sommer zusätzlich eine dritte Einheit am Wochenende angeboten. Das war super.

Zum eigentlichen Saisonauftakt starteten wir mit mehreren Freundschaftsspielen in die Vorbereitung. Die Ergebnisse nutzen wir um das Training in den kommenden Wochen zu gestalten. Dabei werden 16 gestandene und 8 neue Spieler in der Halle dem Ball nachjagen und um viele Tore kämpfen. Diese Saison liegen herausfordernde Spiele vor uns weil wir in der höchsten Klasse gemeldet sind. Dabei freuen sich die Jungs und wir natürlich über jede Unterstützung !

Stephan Franz und Andé Zenker

Mit einem neuen Trainergespann geht die männliche Jugend E in die Saison 2020/2021

Mit einem neuen Trainergespann geht die männliche Jugend E in die Saison 2020/2021. Verantwortlich sind seit dem 1. Januar 2020 Stephan Franz und André Zenker.

Ziel ist es, durch Kontinuität und Sachverstand an die guten Leistungen in der Vergangenheit anzuknüpfen. Wesentliche Faktoren für eine erfolgreiche Saison sind die gute Zusammenarbeit zwischen den Jugendmannschaften und die Unterstützung der Eltern. Nur so können wir sicherstellen, dass jeder die Einsatzmöglichkeiten bekommt, die er benötigt, um sich individuell weiterzuentwickeln.

Besonderen Spaß macht dabei das Training. Hier legen wir viel Wert auf einen systematischen Aufbau, um gezielte Fortschritte zu erreichen. Das beginnt bei der körperlichen Koordination, Aufbau der Kondition und geht bis zu ersten mannschaftstaktischen Spielansätzen. Dabei hat sich natürlich auch unser „Trainingsalltag“ verändert. Besonders stolz sind wir auf die Disziplin und das Verständnis, das die Jungs hier mitbringen. Dort, wo wir vor Corona auch mal lockerer oder etwas wilder trainieren konnten, spielen heute auch bei uns die allgemeinen Vorgaben und das Hygienekonzept eine große Rolle. An dieser Stelle ein großes Lob an die Jungs und die Eltern für das Verständnis zu dieser neuen Situation.

Nach einem guten Abschneiden beider Mannschaften in der letzten Saison in den Bezirksligen A und B, werden wir in der Runde 2020/2021 in den Klassen B und C spielen. Unser Kader besteht dabei aus 18 Jungs die noch durch Talente der Maxis verstärkt werden. Auch dieses Jahr werden einige Spieler bereits in der Lage sein in der D-Jugend auszuhelfen.

Trotz der coronabedingten Pause blicken wir optimistisch auf die neue Saison, weil wir mit zwei fitten und leistungsstarken Mannschaften in die neue Runde gehen?! Dabei freuen sich die Jungs und wir natürlich über jede Unterstützung?!

Die Mannschaft: Aenis, Alexander, Bent, Carlos, David, Fabian, Fiete, Finn H., Finn Sch., Iko, Jari, Leo, Leon v.?E., Leon H., Luis, Mattheo, Mattis, Mirco, Naim, Rayk, Silas und Vincent.