Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 9. bis 10.8., 16:00 Uhr, sowie vom 26. bis 29.8.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

Die knapp zwei Stunden Fahrt haben sich gelohnt: Mit zwei Punkten im Gepäck ist unsere weibliche Jugend A von ihrem Auswärtsspiel bei der HSG Ahnatal/Calden zurückgekehrt. Die Mannschaft der Trainer Aimée Mitzkat, Rabea Wehrum und Tim Straßheim setzte sich mit 41:25 (21:11) durch. Den Grundstein zum Sieg legte der Nachwuchs mit einer konzentrierten Startphase. Keine acht Minuten waren gespielt, und es hieß 7:0. In der Folge kamen die Nordhessinnen zwar besser in die Partie, aber der Halbzeitstand von 21:11 sprach Bände.

Nach dem Seitenwechsel legte die HSG aus Hungen und Lich wieder schnell vor – 26:12 nach 34 Minuten. Durch den klaren Vorsprung schlichen sich ein paar Fehler ein, sonst hätte der Sieg eventuell noch höher ausfallen können. „Die Mädels wollten unbedingt für ihre verletzen Mitspielerinnen gewinnen und waren von Beginn an bei der Sache. Wir können mit dem Auftritt gut leben, auch wenn es ein paar Gegentore zu viel waren. Unser Dank geht an die B-Jugend-Trainer Ulli Will und Alex Macht sowie ihren drei Spielerinnen, die ohne zu zögern dafür gesorgt haben, dass wir mit einem breiten Kader antreten konnten“, sagte Gäste-Trainer Tim Straßheim.

HSG Hungen/Lich: Rika Schneider, Lilli David und Nele Liebich im Tor; Marie Truckenmüller, Selina Lotz (8), Emma Niebergall (4/1), Lina Richter (2), Meileen Schäfer (6), Gretha Nau (11), Celine Thiel (3), Rike Bohn (4), Livia Gleim (2) und Larrissa Padberg (1).