Hallensperren: •

HSG Hungen/Lich – GSV Eintracht Baunatal 29:37 (15:18)

Zwar gelang es, in einigen Phasen des Spieles auf Augenhöhe zu spielen. Letztlich fehlten aber Konsequenz, Geduld und eine kompromisslose Abwehrbereitschaft, um Zählbares verbuchen zu können. Wie auch in Gensungen spielten wir ohne gelernten Torwart. Diesmal half uns Sebastian Schönwetter zwischen den Pfosten aus, damit sein Bruder für das Feld zur Verfügung stand – Danke!

Das erste “Abtasten” dauerte bis weit in die erste Hälfte hinein, als es Unentschieden stand. Im Anschluss jedoch ärgerte sich der Trainer über einige überhastete Würfe gegen die defensiv ausgerichtete 6:0-Abwehr der Baunataler. Mehr noch gewährte die eigene 3:2:1-Deckung dem Gegner Räume, die dieser gerne nutzte und dabei zu oft wenig Gegenwehr vorfand. Die meisten der 18 Tore wurden somit frei vor dem Tor markiert. Zur Halbzeit war der Gegner noch in Schlagdistanz. Die Abwehr wurde auf eine defensivere Formation geändert und es wurde angesprochen, dass man im Positionsspiel den Ball länger und besser ausspielt.

Durchgang 2 begann verheißungsvoll: Basti parierte drei Baunataler Geschosse spektakulär und Leon stellt mit einem Hattrick den Ausgleich wieder her. Die Freude währte aber nur kurz, denn im Handumdrehen stellten die Jungs aus Nordhessen den alten Abstand wieder her. Trotz Überzahl verfiel man in den alten Trott und schleuderte die Bälle einfach zu früh auf das Gehäuse der Gäste. Zudem gelangen keine guten Lösungen gegen die von der Eintracht nun praktizierte doppelte Manndeckung gegen uns.

Am kommenden Wochenende ist man spielfrei. Vielleicht hilft das dem einen oder anderen Verletzten, wieder zurückzukehren und somit mit mehr Trümpfen in das schwere Auswärtsspiel in Bieber zu gehen. Solange mit ein oder zwei Auswechselspielern angetreten werden muss, bleibt es sehr schwer in der höchsten Spielklasse.

HuLi: Basti Schönwetter im Tor, Justus Freitag (7/2), Jan Machura (5), Jona Freitag (3), Nico Böhm (3), Christopher Schönwetter, German Kasperkowitz, Jan Bastel (1) und Leon Becker (10); auf der Bank: MV Udo Haas, Trainer Maik Schönwetter und Luca Schmidt; 7-m HuLi 3/2 Baunatal 2/2; Zeitstrafen: HuLi keine – Baunatal 2 x Magnus Bock; Schiedsrichter: Laura Kunzelmann und Tamara Marsteller (HSG Wettertal)