Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 9. bis 10.8., 16:00 Uhr, sowie vom 26. bis 29.8.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

Hungen/Lich (mcs). Thomas Wallendorf übernimmt zur kommenden Saison das Traineramt beim Männerhandball-Landesligisten HSG Hungen/Lich. Der A-Lizenzinhaber wird damit Nachfolger von Carsten Schäfer, der dem Verein vor wenigen Wochen mitgeteilt hat, seine Tätigkeit mit Ablauf dieser Saison zu beenden.

“Nach Carstens Mitteilung hatte die Trainersuche für uns natürlich höchste Priorität, und wir sind froh, die vakante Stelle so schnell besetzt zu haben. Dadurch haben wir sehr früh Planungssicherheit und können nun in aller Ruhe auch schon über die noch laufende Saison hinausschauen”, so Hungen/Lichs Männerwart David Rudek, der noch anfügte, dass Wallendorf ligaunabhängig übernehmen wird und zudem die Vorzüge des neuen Übungsleiters benannte. “Thomas ist ein Mann, der sich durch seine Trainertätigkeit im Laufe seiner Karriere natürlich einen Namen gemacht hat. Er verfügt zudem über die A-Lizenz, und wir trauen ihm zu, den kleinen Umbruch, den wir zur kommenden Saison sicher haben werden, gut zu gestalten. Wir wollen die Jugendspieler im Verein halten und einbauen”.

Wallendorf, der zuletzt bei den Herren des TSV Lang-Göns als Trainer tätig war, brauchte keine große Bedenkzeit, ehe er bei seinem neuen Verein zusagte. “Natürlich habe ich mich über den Verein informiert, beispielsweise bei Andreas Nau, der mich auch angesprochen hat und den ich auch schon lange kenne. Aber ich habe auch zu Spielern der aktuellen Mannschaft den Kontakt gesucht. Die Gespräche verliefen sehr angenehm, ich freue mich jetzt schon auf die Aufgabe. Wir wollen mit der vielversprechenden Jugendarbeit, die in Hungen/Lich geleistet wird, dann auch etwas aufbauen”, so Wallendorf.