Hallensperren: •

Die 1. Männermannschaft hat die englische Woche mit zwei Auswärtssiegen beendet. Am vergangenen Mittwoch konnten sich unsere Jungs schon einen knappen, aber verdienten Sieg 22:23 in Lollar erspielen und somit Selbstvertrauen für die nächste schwierige Aufgabe in Münzenberg gegen die HSG Wettertal tanken.

Vor einer gut gefüllten Zuschauertribüne mit vielen Fans aus Hungen und Lich begann das Nachbarschaftsduell auf beiden Seiten sehr verhalten, was sich im Spielstand von 4:4 nach 15 Minuten widerspiegelte. Hungen/Lich legte bis dato durch die Treffer von Niklas Wenzel, Johannes Kreß, Paul Dönicke und Anton Hahn immer ein Tor vor, doch Wettertal schaffte immer wieder mit viel Aufwand jeweils den Ausgleich. Durch einen 6:0-Lauf bis zur 25. Minute konnte sich die junge Mannschaft des Trainergespanns Wallendorf/Kümpel auf 10:4 absetzen. Wettertal beendete 11 torlose Minuten mit einem 7-Meter zum 10:5 durch Merlin Metzger. 

Mit einem 13:8 aus Hungen/Licher Sicht wurden die Seiten gewechselt. Trainer Thomas Wallendorf zeigte sich mit der Abwehrleistung seiner jungen Truppe sehr zufrieden, bemängelte jedoch die Vielzahl der ausgelassenen Torchancen in der ersten Hälfte.

In der zweiten Hälfte verwalteten die Hungen/Licher über 20:16 in der 45. Minute bis zur 50. Minute (22:18) das Ergebnis. Eine Zeitstrafe für Michel Schäfer in der 51. Minute nutzte Rechtaußen Timo Metzger mit einem lupenreinen Hattrick zum 21:22 und die Münzenberger Halle war wieder wach.

Doch durch die Tore von Anton Hahn (2), Luca Macht und wieder “Toni” Hahn stellten die Hu/Li’s zum 26:22 in der 59. Minute den Vier-Tore-Abstand wieder her. Paul Dönicke setzte mit dem 27:23 den Schlusspunkt zum zweiten Auswärtssieg.

Fazit:

Verdienter Sieg mit einer hervorragenden Abwehrleistung in der ersten Halbzeit und einer immer besser funktionierenden Offensive.