Hallensperren: •

Jede Jugendmannschaft verändert sich personell jedes Jahr. Der Alterungsprozess macht selbst vor den jungen Erwachsenen keine Ausnahme. Die männliche Jugend B ist davon selbstverständlich auch betroffen. Nach einer durchwachsenen Saison 2019/2020 wollen sich die Herren um Trainer Alexander Macht leistungsmäßig steigern. Dies ist gut möglich, da einige Oberliga-Erfahrene Kämpfer aus der C-Jugend hinzu gekommen sind. Nicht nur vier Abgänge in die neue A-Jugend sind zu notieren, auch der Co-Trainer Tim Gorr geht … und zwar zur neuen A-Jugend. Das größte Problem ist aber für den Trainer, dass er keinen Tormann zur Verfügung stehen hat. Hier wird sicherlich aus der C-Jugend geholfen. So hat der Coach alle Hände voll zu tun, um aus dieser Truppe eine richtige Mannschaft zu bilden. Die Voraussetzungen sind trotz Corona gut bis sehr gut. Die B- und die A-Jugend trainieren zusammen. Dabei durfte das körperbetonte Spiel ziemlich im Vordergrund stehen. Weht nicht immer ein frischer „Handball-Wind“, wenn man ein Jahr älter wird??

Bis zum Erscheinen dieses Saisonheftes war sich der Trainer noch nicht im Klaren, welcher Spieler auf welcher Position zum Einsatz kommt.

Abgänge: Benni Gorr, Leo Eichernauer, Walter Benedikt und Johannes Kulbach (alle eigene A-Jugend).

Zugänge: Daniel Semmel, Friedrich Kasperkowitz, Pius Spall, Piet Spall und Jerome Heffe (alle eigene C-Jugend).

Geblieben: Nicolai Kniß, Ole Schmidbauer, Istvan Feher, Fabian Becher, Jannik Pleier und Yanick Holzhacker.