Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 26.–29.8. und am Mo. 5.9., Di. 20.9., Fr. 23.9. sowie am Mo. 26.9.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

Etwas ersatzgeschwächt trat die zweite Frauenmannschaft am Sonntag beim Tabellenletzten HSG Herborn/Seelbach an. Voll motiviert gingen die Schützlinge von Marcus Jung, der auf der Bank von Lisa Geller und C-Jugend Auswahlspielerin Merit Schweiger unterstützt wurde, ans Werk. Nach zehn Minuten stand es 1:5 für die HSG Hungen/Lich II. Dies war auch der Grund für den Gastgebertrainer, die grüne Karte zu ziehen (Auszeit), um seine Mannschaft wach zu rütteln. Dies gelang aber nur teilweise. Shana Appel, Anabel Nietzsche sowie ihre Mannschaftskameradinnen ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und netzten weiterhin ordentlich und in aller Ruhe ein. Halbzeitstand in einer verhältnismäßig torarmen Partie: 7:14.

Während der zweiten Halbzeit gelang Herborn/Seelbach sage und schreibe noch zwei Törchen. Dies sagt dem Berichterstatter aus der Ferne, dass die Zusammenarbeit zwischen den Deckungsspielerinnen und Torfrau Nadja Schmalhaus hervorragend harmonierte. Kontinuierlich bauten Laura Spieker und Co. ihren Torvorsprung aus. Der letzte Treffer wurde in der 57. Minute durch eben Laura Spieker erzielt. Die Schlusssirene ertönte bei einem Endstand in Höhe von 9:24 zugunsten der HSG Hungen/Lich.

Nach einem Spiel ist vor einem Spiel und dies hat es am kommenden Samstag, dem 19. März, 17:00 Uhr, Stadthalle Hungen, in sich. Zu Gast wird der aktuelle Tabellenführer, die HSG Linden, sein, die das Hinspiel knapp mit 25:23 für sich entscheiden konnten. Es wird also ein wenig sportlich knistern bei dieser Begegnung zwischen dem Drittplatzierten und dem Ligaprimus. Deshalb sollten alle Handballfreundinnen und -freunde der HSG Hungen/Lich mit ihrer Anwesenheit glänzen und die zweite Damenmannschaft ordentlich unterstützen.

HSG Hungen/Lich: Nadja Schmalhaus (Tor); Anabel Nietzsche (3), Laura Tauchmann (3), Laura Spieker (7), Mareike Schmied (4/3), Julia Geller (1), Shana Appel (5), Julia Schweiger, Nina Träger, Samantha Winterkorn (1) und Nina Marek.