Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 9. bis 10.8., 16:00 Uhr, sowie vom 26. bis 29.8.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

Mit einer beeindruckenden Vorstellung hat unsere 1. Frauenmannschaft den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel eingefahren. Gegen die HSG Gedern/Nidda II gab es einen 28:12 (13:7)-Triumph. Die Höhe des Erfolges kommt sicherlich überraschend, allerdings darf an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass die Gäste auf ihre Topspielerin Claudia Pfaff verzichten mussten. Das ändert aber nichts an der guten Leistung der Gastgeberinnen. „Wir haben eine tolle Mentalität an den Tag gelegt und über 60 Minuten hervorragend in der Deckung gearbeitet. Die Mannschaft kann heute sehr zufrieden mit sich sein“, sagte HSG-Trainer Tim Straßheim, der zusammen mit Brian Whisnant für die Truppe verantwortlich ist, hinterher.

Bis zum 4:4 hielten die Wetterauerinnen noch mit, doch anschließend drehte das Heimteam auf und setzte sich bis zur Pause auf 13:7 ab. Auch nach dem Seitenwechsel biss sich die Drittliga-Reserve an der bissigen Abwehr einschließlich Torhüterinnen die Zähne aus. So ging der 28:12-Erfolg auch in dieser Höhe in Ordnung. Das schönste Kompliment bekam das junge Team hinterher von der verletzten Gäste-Spielerin Claudia Pfaff: „Ihr macht das richtig gut.“ Dem ist – zumindest vorerst – nichts hinzuzufügen.

HSG Hungen/Lich: Kune Jetishi und Nele Liebich im Tor; Kassandra Rink, Lena Kötter (3/1), Doro Blasig, Lucia Schneider (5), Larissa Schön, Lina Richter (4), Steffi Dickel, Carmelina Mulch (6), Gretha Nau, Annalena Knoblauch (4), Mia Kreß und Aimée Mitzkat (6/1).