Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 9. bis 10.8., 16:00 Uhr, sowie vom 26. bis 29.8.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

TV Dornholzhausen – HSG Hungen/Lich II 18:28 (9:15)

Am vergangenen Sonntag trafen unsere 2. Damen gegen den direkten Tabellennachbarn aus Dornholzhausen. Leider musste man auf einige Stammkräfte verzichten, was die Aufgabe nicht leichter machen würde, endlich die ersten Punkte in der Ferne einzufahren. Aber zum Glück war unsere WJA wieder bereit, die Mannschaft bei dieser Aufgabe tatkräftig zu unterstützen und so fuhren Rhea Happel und Lina Richter mit nach Langgöns. Mit einem Kader von insgesamt 11 Spielerinnen gingen die Damen um Lisa Geller, Steffi Will und Co. also in die Partie.

Dornholzhausen eröffnete das Spiel mit dem 1:0, was aber auch die letzte Führung für die Damen aus Dornholzhausen sein sollte. Über 1:1 (Rhea Happel) und 1:2 (Mareike Schmied) ging die Führung von nun an immer wieder an die HSG aus Hungen und Lich. Dornholzhausen glich zwar immer wieder aus, konnte aber nicht mehr vorlegen. In der 15. Minute konnte beim Spielstand von 5:7 erstmals ein Zwei-Tore-Vorsprung erspielt werden. Diesen Vorsprung baute man kontinuierlich über 7:11 und 8:13 bis hin zum Halbzeitstand von 9:15 aus.

Zu Beginn der zweite Hälfte gingen unsere Damen um “Captain” Julia Geller etwas überhastet mit ihren Möglichkeiten um, sodass Dornholzhausen auf 12:16 verkürzen konnte. Sicherlich auch davon geschuldet, dass sich Rhea Happel Ende der ersten Halbzeit verletzte und für die zweite Hälfte nicht mehr zur Verfügung stand. Angeführt von einer starken 6:0-Deckung um Laura Spieker und einer gut aufgelegten Nadja Schmalhaus im Tor, konnte man diese kurze Phase schnell überwinden und hatte beim Spielstand von 13:19 den 6-Tore-Vorsprung schnell wieder inne.

Wieder und wieder scheiterten nun die Gastgeber an der starken Deckung der HSG HuLi, sodass man den Vorsprung über 15:22 und 17:25 immer weiter ausbauen konnte. Den Schlusspunkt setze schließlich Lina Richter per 7m und ihrem insgesamt achten Treffer zum 18:28 Endstand. Von der 36. Minute bis zum Schlusspfiff konnten die Damen aus Dornholzhausen nur noch fünf Tore erzielen, was klar der starken Abwehrleistung im Verbund zu verdanken ist und letztendlich der Schlüssel für den ersten Auswärtssieg der Saison 2021/2022 war.

Für die HSG erfolgreich: Lisa Geller und Nadja Schmalhaus im Tor, Stefanie Will (2), Lina Richter (8/1), Laura Tauchmann, Laura Spieker (7), Rhea Happel (5), Mareike Schmied (5/2), Julia Geller (1), Julia Schweiger und Samantha Winterkorn.