Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 26.–29.8. und am Mo. 5.9., Di. 20.9., Fr. 23.9. sowie am Mo. 26.9.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

MJA: Allen Widrigkeiten zum Trotz

Unsere neu formierte männliche A-Jugend trat am vergangenen Sonntag bei der HSG Linden an, um ihrer ominösen Meldung zur Oberliga-Qualifikation nachzukommen. Nach einer Woche ohne Training aufgrund Hallensperrung und Kommunikationsprobleme des Vorstands traf man sich zum ersten Mal in dieser Konstellation in Linden.

Das HuLi-Aufgebot bestand aus sieben Feldspielern, aber ohne Torwart. Entsprechend wurde unser Trainerduo vom Trainer der Heimmannschaft begrüßt: “Wollt ihr wirklich so Oberliga spielen?“ Treffend formuliert von einem Glücklichen, der mit 14 Feldspielern und zwei Torhütern, welche letzte Saison schon A-Jugend Landesliga- Erfahrung sammeln konnten, aus dem Vollen schöpfen kann.

Einer der Zwillinge (der Rechtshänder) meldete sich tatsächlich freiwillig für den Torwart-Job und stand sodann mit geklebter Nr.1 auf dem Pulli zwischen den Pfosten. Mit Galgenhumor, etwas Unsicherheit aber auch viel echter Freude und Spaß wurde das Aufwärmprogramm absolviert.

Dann ging es los und beim Stand von 2:1 für unsere Jungs hätte man denken können, dass dies wohl die letzte Führung sei. Aber da hatte man sich trotz der Umstände getäuscht. Voll im Konzentrationstunnel, mit vollem Einsatz konnten die HuLis immer wieder ihre Angriffe gegen eine gute und physisch robuste Abwehr mit Torerfolg abschließen. Auch das Torhüterduell konnte man, nicht nur in der Gesichtstrefferstatistik (3), ohne zu zucken oder ducken für sich entschieden. Selbst die anwesende Torwarttrainerin der Hüttenberger wurde zum Fan. So ging es mit einem  Ein-Tor-Rückstand in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang ließen sich die Jungs von immer wieder frischen Gegenspielern nicht abschütteln, im Gegenteil, drei Minuten vor Spielende hatte man sich sogar zwei Tore Vorsprung erkämpft. Auszeiten wurden von den Gorr-Brüdern nur genommen, um den Spielern Verschnaufpausen zu geben, zu verbessern gab es nichts. Aber es kam wie es kommen musste. In der letzten Minute warf man dem Gegner zweimal zu viel den Ball zu, vielleicht dann doch der nachlassenden Kondition geschuldet, und verlor unglücklich mit einem Tor in letzter Sekunde (32:31). Die Lautstärke des Lindener Jubels und die ehrlichen und fairen Respektbekundungen der Lindener Spieler ließen den anfänglichen Ärger schnell verklingen und allen Beteiligten wurde die famose Leistung unserer A-Jugend bewusst.

Kommenden Sonntag kommt die HSG Lollar in die Stadthalle nach Hungen. Wir freuen uns drauf.

Eure Fans

Für die HuLis spielten: Fabian Becher, Jerome Heffe, Nicolai Kniß, Piet Spall, Pius Spall, Ole Schmidbauer und Jonathan Will.