Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 9. bis 10.8., 16:00 Uhr, sowie vom 26. bis 29.8.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

Vor einem Jahr konnte sich erstmals eine männliche Jugendmannschaft der HSG Hungen/Lich für die höchste Jugendklasse qualifizieren.

Sie schloss die Runde überaus erfolgreich mit einem ausgeglichenen Punktekonto und auch punktgleich mit dem Nachwuchs der HSG Wetzlar ab.

Damit stellte die Truppe unter Beweis, dass man ausschließlich mit Eigengewächsen mit den Bundesligisten im Bezirk Gießen mithalten kann, die in ihren Reihen überwiegend aus anderen Vereinen zusammengestellte inoffizielle Auswahlmannschaften an den Start schicken mussten.

Eine Qualifikation konnte im Frühjahr nicht stattfinden und die Einteilung der Mannschaften erfolgt auf Basis eines Punktesystems. Da der neue Jahrgang 2006/2007 vor einem Jahr Bezirksmeister wurde und bereits ein Jahr Oberligateilnahme vorzuweisen ist, tritt man nun erneut in Hessens höchster Jugendspielklasse an!

Aus der D-Jugend (die Staffelsieger in ihrer Klasse wurden) rücken nur zwei Spieler auf. Die restlichen Akteure sind alle dem älteren Jahrgang 2006 angehörend.

Die HSG Hungen/Lich stellte bereits zu Jahresbeginn die Weichen für eine weitere Saison mit Jugendhandball auf höchstem Niveau im männlichen Bereich.

Als Nachfolger des scheidenden Trainers Ulli Will, der sich künftig seiner weiblichen Jugend C ebenfalls in der Oberliga ausschließlich widmen möchte, wurde Maik Schönwetter verpflichtet. Er führt das Team zusammen mit Ingo Deubner und war bereits in der abgelaufenen Runde in Trainings- und Spielbetrieb stark eingebunden.

Maik war im Bezirk Wiesbaden fast zwei Jahrzehnte als Lehrwart der MJC/MJB tätig und bekleidet seit 2018 im HHV-Bezirk Gießen das Amt des Beauftragten für das Lehrwesen.

Nach sehr erfolgreichen Jahren im Hochleistungsbereich der männlichen A-Jugend beim TV Wicker wechselte Maik als Trainer in den Aktivenbereich überwiegend in den Bezirksoberligen Wiesbaden, Offenbach/Hanau und Gießen, um sich seit geraumer Zeit wieder ausschließlich dem Kinder- und Jugendhandball im Verband und Verein zu widmen.

Auch unter den besonderen Einschränkungen in Corona-Zeiten wird bereits wieder Vollgas im Training gegeben.

Vollgas heißt für die Jungs ein dreimaliges Training in der Woche, wobei bei der Athletikeinheit, wie bisher, Dr. Thomas Spall unterstützt. Dazu gibt es regelmäßig Torwarttraining durch die HHV-Trainerin Danny Pieth.

Die Runde beginnt (Planung) Mitte September 2020 und das Trainerteam hofft, eine geplante Testspielreise mit Trainingslager in Thüringen kurz vor Rundenstart umsetzen zu können.

Der Kader ist zahlenmäßig nicht so stark wie im Vorjahr, steckt aber voller Talent und Qualität.

Positiv an einem nicht so großen Kader ist natürlich, dass alle Spieler sehr gut individuell betreut werden können, was gerade in dem Alter von 12 bis 14 Jahren optimal ist.

Die Verantwortlichen würden sich auch freuen, wenn talentierte Spieler benachbarter Vereine in den Trainingsbetrieb eines Oberliga-Teams reinschnuppern möchten, um den Jugendhandball auf höchstem Niveau kennen zu lernen.

Dazu besteht auch ohne Voranmeldung immer am Mittwoch von 18:00 bis 19:30 Uhr in der Stadthalle in Hungen Gelegenheit.

Trainerteam: Maik Schönwetter, Tel. 0173-3693445; Ingo Deubner; Dr. Thomas Spall Athletik; Danny Pieth Torleute.

Trainingszeiten: Dienstags 18:00 Uhr in der Halle der Bereitschaftspolizei in Lich, mittwochs 18:00 Uhr in der Stadthalle Hungen und freitags Athletiktraining in der DBS in Lich.