Hallensperren: •

Alle guten Dinge sind drei: Die Bezirksoberliga-Handballerinnen der HSG Hungen/Lich dürfen eine weitere Heimkehrerin begrüßen. Vom Landesligisten HSG Kleenheim-Langgöns II wechselt Jana Blasini (Foto: privat) zu ihrem Stammverein zurück. Hauptgrund für meinen Wechsel ist Trainer Tim Straßheim gewesen. Ihn kenne ich schon aus gemeinsamen Zeiten in Kleenheim, und ich weiß, dass ich mich unter ihm weiterentwickeln werde. Ich freue mich auf eine junge und ehrgeizige Mannschaft, betont die 27-jährige Licherin. Die Rückraumspielerin lief in der kompletten Jugend für den TV Lich auf. Nun schließt sich für sie nach den Stationen HSG Gedern/Nidda, HSG Wettenberg, TSG Leihgestern, TV Hüttenberg und der HSG Kleenheim/Langgöns II der Kreis. Ich habe den Eindruck, dass es Jana nach überstandener Knieverletzung noch einmal allen zeigen möchte. Sie hat eine hervorragende Übersicht und versteht es, ein Spiel zu lesen. Mit ihrer Erfahrung gibt sie unserem jungen Kader den nötigen Halt, freut sich Trainer Tim Straßheim auf seinen Neuzugang. Zuvor hatte der Verein mit Rabea Wehrum und Aime Mitzkat bereits zwei Eigengewächse zur HSG Hungen/Lich zurückgeholt.