Hallensperren: •

Eine Niederlage hat unsere weibliche Jugend B in der Oberliga kassiert. Bei der JSG Buchberg gab es ein 26:30 (12:14). Dennoch zeigten die Talente aus Hungen und Lich eine gute Vorstellung. Im Gegensatz zu den vergangenen Spielen arbeitete in der Abwehr jeder für jeden, um jeden Ball wurde leidenschaftlich gekämpft. Da das körperlich überlegene Heimteam seine Vorteile im Zweikampf ausspielte, hieß es zur Pause 14:12.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. Immer wieder glich der Gast aus, verpasste es aber, einmal in Führung zu gehen. Als kurz vor dem Ende Buchberg auf 28:26 erhöhte und Hungen/Lich die Abwehr öffnete, erzielte der Tabellenzweite noch zwei schnelle Tore.

Die Niederlage fällt natürlich zu hoch aus. Dennoch kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben alles versucht, am Ende waren es wie zuletzt auch gegen die Topteams Kleinigkeiten, die den Unterschied ausgemacht haben. Ich bin sehr optimistisch, dass wir aus solchen Duellen viel lernen und wir in der Zukunft solche Spiele für uns entscheiden, sagte Trainer Tim Straßheim hinterher.

HSG Hungen/Lich: Rika Schneider, Lilli David und Nele Liebich im Tor; Lina Richter (6), Sopha Tapp, Leni Nathes (2), Emma Niebergall (3/3), Selina Lotz (4/1), Meileen Schäfer (3), Gretha Nau (5), Jil Jackl (2) und Livia Gleim (1).