Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 26.–29.8. und am Mo. 5.9., Di. 20.9., Fr. 23.9. sowie am Mo. 26.9.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

Die Jungs der MJC 1 bieten dem Tabellenzweiten aus Oberursel mit Köpfchen die Stirn und erkämpfen ein letztlich gerechtes Unentschieden 31:31. Der Lucky-Punch blieb aus.

Oberursel war schon im Hinspiel ein Gegner, gegen den die grauen Jungs nur wenig ausrichten konnten. Zu gleichmäßig ist dort der Kader besetzt, als dass ein HuLi-Team sich Chancen ausrechnen darf. Vor allem die stabile 3:2:1-Abwehr war schwer zu knacken. So begann das Spiel entsprechend. Die erstmals in roten Trikots auflaufenden Gäste machten gleich klar, wer an diesem Tag das Spiel vermutlich gewinnen wird. So zog die Taunustruppe in den ersten zehn Minuten teilweise auf sechs Tore davon. Da war Moral gefragt. “Wir haben nichts zu verlieren …”, so die Worte der Trainer vor dem Spiel in der Kabine. Das nahmen sich die Jungs dann mehr und mehr zu Herzen. Eine Aufholjagd folgte, die schließlich im Ausgleich mündete. Von da ab sahen die Zuschauer ein spannendes Oberligaspiel. 17:18 stand es zur Halbzeit.

“Schaffen wir es, das Spiel bis zur 40. Minute offen zu gestalten, ist hier alles drin”, so der Appell zur zweiten Halbzeit. Und so kam es. Die HuLis ließen “nicht abreißen” und setzten durchdacht ihre Angriffe in Tore um. Zehn Minuten vor Spielende setzte sich die Truppe von Trainer Tobias Jockel wieder durch zwei Treffer von F. Hetzel ab. Dass dies für die HuLis kein Grund ist, um den Kopf in den Sand zu stecken, ist selbstverständlich. Sie kämpften sich wieder heran, auch weil die Oberurseler teilweise Nerven zeigten. Ausgleich der HuLis sechs Minuten vor Ende mit einem Schock. Eine Zwei-Minuten-Strafe gegen das graue Kollektiv lässt die Bank erstarren. Eine teure Strafe, denn die Gäste gingen wieder in Führung. Aber auch drei Minuten vor Spielende gab sich das graue Kollektiv nicht auf, glich anderthalb Minuten später aus und kam wenig später sogar in Ballbesitz. Nun galt es kühlen Kopf zu bewahren. Ein Punkt bei diesem Spielverlauf ist mehr, als man erwartet hatte. Eine letzte Auszeit 20 Sekunden vor dem Ende besiegelte das Unentschieden, denn ein Lucky- Punch blieb aus, wäre jedoch auch unverdient gewesen.