Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 9. bis 10.8., 16:00 Uhr, sowie vom 26. bis 29.8.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

Die zweite Damenmannschaft hatte es am Samstag mit den Tabellennachbarinnen aus Marburg/Cappel zu tun. Das Keller-Duell in der Bezirksliga A (Letzter gegen Vorletzten) wollte die Zweite unbedingt gewinnen. Das Selbstbewusstsein hierzu war vorhanden. Doch eine schlimme Knieverletzung von Julia Schweiger bereits nach fünf Minuten schockte die Mannschaftskameradinnen.

Keine Mannschaft konnte sich während des Spielverlaufs von der anderen absetzen und so stand es nach 17 Minuten 8:8 Unentschieden. Mit Fortune für die Heimmannschaft wurden nach 30 Minuten bei einem Spielstand von 12:11 die Seiten gewechselt.

Die Gäste fanden nach Wiederanpfiff schneller die Erfolgsstraße und konnten auf 12:14 davonziehen (35.). Nina Marek und zwei Mal Michaela Musch führten die Schützlinge von Coach Marvin Menges wieder heran (45. 15:15). Während den letzten 15 Minuten gelang es keiner der beiden Mannschaften, sich weiter als ein Tor abzusetzen. Hungen/Lich führte in Minute 57 mit 20:19 (Michaela Musch). Marburg/Cappel erzielte noch ein Tor zum Ausgleich (59.). Leider konnten die Hausherrinnen den letzten Stich nicht setzen und so endete die Partie unglücklich unentschieden 20:20. Besser ein Punkt auf der Habenseite, als gar keiner. An dieser Stelle gehen viele schnelle Genesungswünsche an Julia Schweiger.

HSG Hungen/Lich: Jutta Kellner, Lisa Geller (Tor); Julia Geller, Shana Appel, Julia Schweiger, Katharina Find, Samantha Winterkorn, Lea Momberger (1), Felicia Witzstrock (3), Michael Musch (8/3), Nina Marek (4/2) und Stefanie Will (4).