Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 9. bis 10.8., 16:00 Uhr, sowie vom 26. bis 29.8.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

HSG Großen-Buseck/Beuern HSG Hungen/Lich 29:30 (13:13):

Es war ein ausgesprochen kampfbetontes Spiel, berichtete Mario Foos, Trainer der Gastgeber. Sein Kollege aufseiten der HSG Hungen/Lich, Carsten Schäfer, schlug in die gleiche Kerbe: Das Spiel hat von seinen Emotionen gelebt, stellte er fest und sprach außerdem von einem glücklichen Sieg in einem schlechten Bezirksoberligaspiel.

Zunächst aber hatten die Busecker leichte Vorteile. So erarbeiteten sich die Gastgeber nach zwölf Minuten einen 6:4-Vorsprung, doch Hungen/Lich kam binnen 45 Sekunden durch zwei Tore von Timo Metzger zum Gleichstand. 8:10 lautete der Spielstand nach 20 Minuten. Diesen Rückstand wandelten die Hausherren durch von Andre Avemann, Pascal Schüler und Nils Melka erzielte Treffer in eine 11:10-Führung um.

Nach Wiederbeginn verlief die Partie weitgehend ausgeglichen. Keiner der beiden Kontrahenten ließ sich abschütteln. In der 59. Minute erzielte Gästespieler Michael Kümpel den 30:29-Siegtreffer für Hungen/Lich, deren Trainer noch Torhüter Dominik Schmidt lobte. Diesen hatte Carsten Schäfer für den guten Max Krieg eingewechselt. Schmidt meisterte u.a. zwei unmögliche Bälle und hatte damit seinen Anteil am Erfolg von Hungen/Lich.

Es gab aber noch einen Wermutstropfen für den Sieger: Anton Frederic Hahn verletzte sich und verlängerte damit die Ausfallliste der Gäste. Foos hob die Leistung von Pascal Schüler nach dem Wechsel im Angriff hervor, attestierte seiner Mannschaft aber eine geschlossen gute Leistung.

Tore HSG Großen-Buseck/Beuern: Schüler, Foos (je 6), Hirschmann (5), Avemann (4/2), Coletta (3), Biedenkapp (2), Harbach, Edelmann und Melka (je 1). HSG Hungen/Lich: Metzger (7), Kümpel (5/1), Kreß, Kresse (je 4), Macht (3), Blöhm, Hahn (je 2), Schmied, Diehl und Stania (je 1).