Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 9. bis 10.8., 16:00 Uhr, sowie vom 26. bis 29.8.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

Den zweiten Sieg in Folge hat unsere weibliche Jugend B in der Oberliga eingefahren. Gegen den Topfavoriten um die Meisterschaft, die JSG Buchberg, gewann die Truppe aus Hungen und Lich zu Hause mit 34:32 (18:18). Von Beginn an suchten beide Mannschaften ihr Glück in der Offensive und vernachlässigten dabei die Abwehrarbeit. Das Heimteam gefiel mit viel Tempo und Spielwitz und führte schon mit 18:14, ehe der Gegner, angeführt von Ausnahmespielerin Anika Hampel (am Ende 14 Treffer), kurz vor der Pause zum 18:18 ausglich.

Nach dem Seitenwechsel machte der Titelkandidat da weiter, wo er aufgehört hatte. Beim 23:18 nach etwas mehr als einer halben Stunde hatte er schon alle Trümpfe in der Hand. Doch wie schon in der vergangenen Woche beim Sieg gegen Bachgau zeigten die Mädchen Moral. Beim 26:26 war der Ausgleich geschafft, beim 31:30 führte die HSG wieder. Der Gast glich zwar noch einmal aus, aber mit einem 3:0-Lauf machte Hungen/Lich alles klar.

Unser Sieg ist nicht unverdient. Die Mädchen haben gekämpft und bis zum Schluss an ihre Chance geglaubt. Wir wissen, dass wir gegen so einen Gegner in der Abwehr unsere Probleme haben. Daher haben wir auf unsere Stärken im Angriff vertraut, und das hat auch gut funktioniert. Die Leichtigkeit ist ein Stück weit wieder da. Jetzt freuen wir uns auf das Derby in Bieber und wollen dort beweisen, dass wir auch bereit sind, in der Defensive den nächsten Schritt zu gehen, sagte Trainer Tim Straßheim, der zusammen mit Annalena Knoblauch das Team trainiert.

Hungen/Lich: Lilli David, Rika Schneider und Nele Liebich im Tor; Lina Richter (6), Enya Appel (1), Sophia Tapp, Leni Nathes (6), Emma Niebergall (5/5), Gretha Nau (7), Livia Gleim, Jil Jackl, Selina Lotz (5) und Meileen Schäfer (4).