Hallensperren: •

So kann es gehen! Neben vielen Alltagsproblemen, die das Vereinsleben so mit sich führt, und die zu lösen einen manchmal an den Rande des Wahnsinns treiben, sind kleine Anekdoten und Bemerkenswertes ebenso alltäglich, gar nicht selten humorvoll und daher berichtenswert.

Nichtsahnend fährt man in die Halle, um den eigenen Sohn vom Training der mJB abzuholen und findet folgende Situation vor. In der Halle gegen Trainingsende eine ausgelassene Stimmung von Spielern und Spielerinnen bei einer Übung zum Kreuzen. Moment mal! Spielerinnen? Ja eben! Zu der Gruppe Jungen gesellen sich oft auch die Mädels der wJB und teilweise auch der wJA, um mitzutrainieren. Offenbar bereitet dies allen viel Freude. Trainer Alex Macht hält das schon fast für selbstverständlich. “Das tut allen sichtlich gut!”, sagt er. Warum auch nicht? Der Spaßfaktor ist nicht unerheblich, um allen Spielerinnen bei aller Verschiedenheit im Verein eine Heimat zu bieten. So soll es sein!