Hallensperren: Die Stadthalle Hungen ist vom 9. bis 10.8., 16:00 Uhr, sowie vom 26. bis 29.8.2022 gesperrt. Die DBS ist vom 21.7. bis 11.8.2022 gesperrt. Die GesaHu (groß und klein) ist vom 25.7. bis 11.8.2022 gesperrt.

In der Bezirksliga A sind 12 von 18 Saisonspielen absolviert und noch immer haben unsere Jungs der männlichen Jugend E Kontakt zur Tabellenspitze. Mit einer Bilanz von acht Siegen, einem Unentschieden und lediglich drei Niederlagen beträgt der Rückstand auf den Tabellenzweiten, die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen zwei Punkte, auf die Drittplatzierten Hüttenberger gar nur einen Zähler. Mit einem 22:17-Sieg bei der HSG Pohlheim wurde die Punktebilanz auf nunmehr 17:7 ausgebaut. Der Sieg in der Sporthalle Holzheim war jedoch ein ordentliches Stück Arbeit, denn das Tabellenschlusslicht spielte aus einer gut organisierten und ausgesprochen körperlich agierenden Abwehr heraus.

Die ersten Minuten gehörten auch den Gastgebern aus Pohlheim, die die sich bietenden Räume in unserem Abwehrverbund gnadenlos ausnutzen und nach vier gespielten Minuten blitzschnell auf 4:2 davon zogen. Kolja Greß und Knut Stieger reagierten, stellten ihre Formation schon früh um. Im Abwehrverbund verrichtete Hagen Möller Schwerstarbeit gegen die großgewachsenen und schnellen Spieler aus Pohlheim und Anton Schliwa stibitzte ein ums andere mal seinem Gegenspieler den Ball und leitete postwenden den Gegenangriff ein, der häufig zu einem Torerfolg führte. In der Angriffshälfte war Naim Greß einmal mehr Ballverteiler und Vollstrecker in Personalunion. Unsere Jungs waren nun besser im Spiel und konnten die Parte ausgeglichen gestalten. Bis zur Halbzeitpause vermochte sich kein Team abzusetzen, mit einer 10:9 Pausenführung (bei einem Torschützen mehr) ging es aus Sicht unserer Handball-Spielgemeinschaft in die Kabine.

Die Trainer schienen in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die ersten Minuten in Halbzeit zwei gehörten eindeutig unseren Jungs. Nach 26 gespielten Minuten enteilte unsere HSG Hungen/Lich zum zwischenzeitlichen 15:11 und führte erstmals deutlicher. Dieser Treffer wurde von Henri Gottwals beigesteuert, der in Hälfte zwei ein großer Stabilisator für unseren Abwehrverbund war. Bis zum Schlusspfiff blieb es kontinuierlich bei einer 4- bis 5-Tore-Führung, da sich die Mannschaft bis zum Ertönen der Schlusssirene sehr engagierte. Lediglich der Ball hätte in den letzten Schlussminuten noch besser laufen können, die Mannschaft verzettelte sich zu sehr in Einzelaktionen und ließ die Kugel zu wenig in den eigenen Reihen zirkulieren. Abschließend sei zu erwähnen, dass die Sporthalle Holzheim fest in Hungen/Licher-Hand war; einmal mehr begleiteten eine Vielzahl von Eltern, Großeltern und Freunde unsere Jungs herzlichen Dank für euren tollen Support! Am kommenden Sonntag (09.02.2020; 11:15Uhr) kommt die HSG Gedern/Nidda in die Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle bis dahin eine gute Zeit!

Tore: Naim Greß (6), Jan-Philipp Jilg (3/1), Hagen Möller (3), Anton Schliwa (2), Jakob Schliwa (1), Matti-Lou Stauber (4), Leo-Anton Franz (2) und Henri Gottwals (1).