Hallensperren: •

Das nunmehr sechste Rundenspiel führte unsere Mannschaft in die Sporthalle Lützellinden Gegner war die HSG Linden. Der Stachel bezüglich der vermeidbaren Heimniederlage gegen die bis dato noch sieglose TG Friedberg saß noch tief. Scheinbar hatte das Trainerteam in der vorangegangenen Woche an den richtigen Stellschrauben gedreht, denn unsere Mannschaft trat von der ersten Minute hinweg mit einer ganz anderen Körpersprache auf. Über die gesamte Spielzeit zeichnete sich das Team durch eine couragierte und körperbetonte Abwehrarbeit, eine uneigennützige Spielweise sowie einer starken Trefferquote aus. In Summation bedeutete dies ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg gegen einen sicherlich nicht zu unterschätzenden Gegner in der Bezirksliga A.

Bis zum 5:6 Anschlusstreffer in der 11. Spielminute konnte die HSG Linden mit unseren Jungs noch Schritt halten danach setzten sich unsere HSG aber Tor für Tor ab und führte zur Pause hochverdient mit sechs Toren (11:5). Beachtlich war auch in diesem Spiel, dass wir bereits zu diesem Zeitpunkt sechs verschiedene Torschützen im Spielbericht zu verzeichnen hatten. In der zweiten Spielhälfte agierte unsere Mannschaft mit einer unvermindert hohen Intensität und belohnte sich für einer der bisher besten Saisonleistungen mit einem 19:9 Auswärtserfolg. Ein besonders Lob gilt unserem Torwart Milan Seliger, der eine Vielzahl freier Würfe entschärfte und der gewohnt starke Rückhalt im Tor war.

Am kommenden Wochenende erwarten wir die HSG K/P/G/Butzbach zum Verfolgerduell in der GesaHu mit Sicherheit können unsere Jungs auch in diesem Spiel auf die tolle Unterstützung der Eltern bauen.

Tore: Naim Greß (4), Jan-Philipp Jilg (2), Anton Schliwa (2), Jakob Schliwa (3), Matti-Lou Stauber (5), Ianis Stieger (1), Henri Gottwals (1) und Leo-Anton Franz (1).