Am Wochenende hatten wir unser nächstes Spitzenspiel, diesmal in Rechtenbach. Wie schon in Hüttenberg sollte unter dem Strich der Multiplikator zur Niederlage führen. 

Rechtenbach legte gut los und führte nach fünf Minuten mit 2:0. Schon in der Anfangsphase wurde deutlich, das wir wieder Probleme beim Torabschluss hatten. Lediglich Leni wurde gefährlich und drehte das Spiel mit einem Viererpack zum 2:4. Der folgende Rechtenbacher 3:0-Lauf zum 5:4 war schon gleichzeitig deren fünfter Schütze. In unserer folgenden Auszeit wurden unsere Angreifer gewechselt und Jonna drehte das Spiel mit einem Doppelschlag erneut zum 5:6. Nach dem nächsten Führungswechsel konnte Larissa einen Penalty halten und Amelie stellte den 7:7-Halbzeitstand her. Multipliziert lagen wir hier 21:35 hinten.

In der kompletten zweiten Halbzeit stellten wir eine sehr gute Abwehr und auch Larissa zeigte etliche Paraden. So ließen wir in 20 Minuten nur zwei Gegentore zu. Leider scheiterten wir weiterhin zu häufig in der Offensive beim Torabschluss. So gelangen uns bis Spielende auch nur fünf eigene Tore. Da Annika kurz vor Ende nur noch unser vierter Schütze war, gewannen wir zwar nach Toren 12:9, verloren aber unterm Strich unnötig mit 48:54. 

Es spielten: Larissa (Tor), Leni (6), Clara, Nia, Jonna (3), Amelie (2), Annika (1), Lena und Livia.

   
© HSG Hungen/Lich
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok