Zum dritten Mal in Folge holte sich die Dietrich-Bonhoeffer-Schule aus Lich mit dem Jahrgang 2004 den Hessenmeistertitel im Schulsportwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia". Diesmal wieder zusammen mit dem Jahrgang 2003 aber als Premiere in der älteren Wettkampfklasse III. Damit hat sich das Team erstmals für das Bundesfinale Ende April in Berlin qualifiziert und vertritt dort die Farben Hessens. Alle (!) Spielerinnen und Trainer sind bei der HSG Hungen/Lich aktiv. Selten hat eine Mannschaft die Hessenmeisterschaft souveräner errungen: Im Finale wurde die Schule aus Großkrotzenburg mit 16:7 von der Platte gefegt. Im Halbfinale erging es Bad Camberg beim 15:5 ähnlich. In der Vorrunde gab es im ersten Spiel allerdings gegen den späteren Dritten aus Kassel lange Zeit ein Spiel auf Augenhöhe, ehe der knappe 11:10-Sieg unter Dach und Fach war. Aber ab dann rollte der Mittelhessen-Express und Bensheim (15:9) und Rodgau (13:6) hatten keine Chance. Für die DBS spielten: Nele Liebich, Rika Schneider; Selina Lotz, Leni Nathes, Livi Gleim, Gretha Nau, Emily Walter, Jil Jackl, Anna Stadler, Marie Truckenmüller, Sophia Tapp und Lotti Bodach. Luise Bodach unterstützte Uli Dietl (DBS-Verantwortlicher) und Trainer Ulli Will bei der Vor- und Nachbereitung der Spiele. 
   
© HSG Hungen/Lich
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok