Hallensperre

Die Stadthalle ist am Mittwoch, 12.12.2018, ab 17:00 Uhr, und am Montag, 17.12.2018, bis 17.00 Uhr, wegen einer Stadtverordnetenversammlung bzw. einer Konzertveranstaltung geschlossen.

   

Nach dem Punktgewinn in Herborn/Seelbach wollte man gegen den Favoriten aus Fernwald versuchen nach zu legen. Vor dem Spiel war noch unklar wer alles einsatzfähig ist, da man in der Woche zuvor krankheits- und verletzungsbedingt auf die ein oder andere Spielerin verzichten musste.

Die Gastgeber kamen gut ins Spiel und führten nach acht Spielminuten mit 4:2. Beim Spielstand von 9:8 wurden die Seiten getauscht. 

Es war ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften schafften es nicht, sich entscheidend ab zu setzten. Wobei man wahrscheinlich nicht gedacht hätte, dass die Gastgeber solange gegen den Favoriten mithalten können. In der 51. Spielminute stand es Unentschieden! Am Ende waren es Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachten und so hieß es nach 60 Spielminuten 18:21 aus Sicht des Gastgebers.

„Wir müssen unbedingt im Angriff mehr Torgefahr ausstrahlen und mehr auf die Lücken stoßen. Das haben wir heute leider nicht gemacht. Bei einem 7-m Verhältnis von 1:11 ist das erkennbar. In der Abwehr haben wir die 1:1-Situationen zu oft verloren. Allerdings mache ich den Mädels keinen Vorwurf, sie haben bis zum Schluss gekämpft und alles gegeben. Das ist sehr wichtig. Irina Zecher hat heute ein sehr starkes Spiel gemacht“.

   
© HSG Hungen/Lich
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok