Hallensperre

Stadthalle Hungen

Donnerstag, 2.7.2020, ab 20:00 Uhr
Montag, 06.7. bis 14.8.2020, Renovierungsarbeiten
 
DBS Lich
Montag, 20.7 bis Freitag, 24.7.2020 Reinigungsarbeiten
Montag, 27.7.2020 bis 16:00 Uhr
Montag, 3.8. bis Donnerstag, 6.8.2020 bis jeweils 16:00 Uhr
 
Gesamtschule Hungen (klein und groß)

Montag, 6. bis 24.07.2020 Reinigungsarbeiten

 

   

Erfolgreiches Wochenende für unsere weibliche Jugend B1

Ein dritter Platz und einmal ganz oben auf dem Podest – ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter unserer weiblichen Jugend B1, die gleich bei zwei Turnieren an den Start ging. Doch gerade beim einmal mehr hochkarätig besetzten Zürich-Cup in Wettenberg blieben nach dem Ende gemischte Gefühle zurück.

Doch der Reihe nach: Im Gleiberger Land traf der Oberligist in der Vorrunde auf die HSG Lumdatal, die HSG Gedern/Nidda, die JSGwB Leihgestern/Linden sowie auf Ligakonkurrent HSG Bensheim/Auerbach. Letztgenanntes Team gehört sicherlich in der Runde zu den Topmannschaften. Am Ende trennten sich die Kontrahenten mit 9:9, wobei unser Team eine 9:7-Führung nicht ins Ziel rettete. Gegen die restlichen Rivalen gab es deutliche Triumphe, doch aufgrund des besseren Torverhältnisses ging der Gruppensieg an die Südhessinnen.

So kam es in der Zwischenrunde bereits zum Duell mit dem Dauerrivalen der letzten Jahre, die WJSG Bieber/Heuchelheim. Konzentriert ging die Truppe der beiden Trainer Annalena Knoblauch und Tim Straßheim zu Werke und gewann verdient mit 9:6.

Im Halbfinale wartete der TV Hüttenberg. Hatte das junge Team gegen die zum Teil ein Jahr älteren Hüttenbergerinnen ein Vorbereitungsspiel noch klar für sich entschieden, entwickelte sich nun eine spannende Partie. Wie schon gegen Bensheim/Auerbach schaffte es unser Team nicht, eine komfortable Führungen (4:1 und 7:4) über die Zeit zu bringen. Im Gegenteil: Der TV Hüttenberg kam kurz vor dem Abpfiff zum Ausgleich und sicherte sich per „Golden Goal“ das Ticket für das Finale. Der Frust war groß, doch es ging rasch mit dem Duell um Rang drei weiter. Erneut war die WJSG Bieber/Heuchelheim der Gegner, erneut setzte sich unsere Mannschaft durch. Das Turnier gewann der TV Hüttenberg, der sich damit für seinen leidenschaftlichen Auftritt belohnte. „Schade, aber wir akzeptieren die Niederlage im Halbfinale. Das Turnier kam vielleicht etwas zu früh, weil wir noch intensiv an unserem System arbeiten. In der Abwehr sah das schon ganz ordentlich aus, aber unser Angriffspiel wirkt noch zu statisch“, so Trainer Tim Straßheim, der anfügte: „Nach der Niederlage gegen Hüttenberg wollte ich sehen, dass die Mädchen die Köpfe oben behalten. Das haben sie gemacht.“

Keine 24 Stunden später war die Truppe bei der HSG K/P/G/Butzbach zu Gast. Als jüngste Mannschaft ging die weibliche Jugend B bei der A-Jugend an den Start. Die Begegnungen sind schnell erzählt: Nach deutlichen Erfolgen gegen den TV Bodenheim, den Gastgeber und die SG Wehrheim/Obernhain hieß es Platz eins in der Endabrechnung. „Gerade das letzte Spiel hat mir überhaupt nicht gefallen, weil wir etliche Chancen ausgelassen haben. Die Mädels waren platt, aber das darf keine Ausrede sein. An beiden Tagen haben wir wichtige Erkenntnisse für die weitere Vorbereitung gewonnen. Das ist das Wichtigste“, so das Fazit von Coach Tim Straßheim.

 

   

Teamkollektion  

   

Veranstaltungen  

Keine Termine
   

HSG-Besucher  

Heute 15

Gestern 44

Woche 292

Monat 167

Insgesamt 194934

   
© HSG Hungen/Lich

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.